Ausflug in die Freiheit

„Papa, was ist eigentlich Freiheit?“ Maxi saß in seinem Nest, und Papa Vogel machte große Augen: „Woher kennst du denn dieses Wort?“
– „Ich weiß nicht, ihr benutzt das doch ständig.“
– „Freiheit ist schwierig zu erklären, das muss man erleben.“
– „Ja Papa, ich weiß, das sagst du immer. Bücher lesen ist aber gemütlicher. Gibt es keine Geschichten über Freiheit?“
– „Hm. Freiheit beginnt dort, wo man sich von seinem Komfort verabschiedet.“

Und plötzlich fiel Maxi aus dem Nest. Er sah Papa schmunzeln – hatte er ihn rausgestoßen, wirklich? – doch da wurde Maxi in seinen Gedanken unterbrochen: „du musst flattern!“ Flattern, äh, also, Flügel ausklappen und – wie ging das nochmal? Ich hab das noch nie gemacht, ich krieg das nicht hin! Da sah er Papa Vogel neben sich, er ist da. Also nochmal: Flügel bewegen – „gut machst du das, weiter so!“ – ist das schon Fliegen? „Immer weiter flattern.“ ‚Ach‘, dachte er und schloss die Augen, ‚ich werde es einfach probieren. Entweder ich falle, und Papa fängt mich auf – oder, vielleicht, trägt mich die Luft ja doch?‘ Ob das Freiheit ist: Vertrauen auf den, der mich lieb hat?

0 Responses to “Ausflug in die Freiheit”



  1. Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.




Zu durchwühlendes

Du möchtest eine Email bekommen, wenn ich einen neuen Text veröffentliche?

Altes: