Die Geduld des Bräutigams

Ich kann mich noch erinnern, an einem Tag, ich war in einer Kirche, viele Gäste um mich – war es meine Hochzeit? war es meine Verlobung? – Ich saß da, im Gang, und wartete, ich wartete auf meine Braut. Ständig kommt sie zu mir, schaut mich an, huscht wieder in die Küche, redet mit den Leuten im Gang, kommt wieder zu mir, zwei Sekunden später verschwindet sie aufs Klo … Wie schön ihr Kleid war!

Wieder einmal stellte sie sich vor mich, und ich zog sie auf meinen Schoß. Doch schon bald stand sie wieder auf, wie ein Kreisel, der nicht zur Ruhe kommen will.

Es war wieder ein wenig später, und sie trat vor mich und sagte: „Ich liebe dich nicht mehr.“ Und es verwirrte mich nicht, sondern ich antwortete: „Selbst wenn es so wäre, müssten wir lernen, uns zu lieben.“ Doch sie reagierte verzweifelt: „Ich glaube nicht, dass es ein weiter gibt!“

So stand ich auf, ging in den Raum nebenan, ich wollte ein Teelicht wieder anzünden und leerte es dabei aus … Ich ging zu ihr hin und sagte: „Ich gebe dir eine beliebig lange Zeit, es dir zu überlegen. Ruf mich dann an wenn du soweit bist.“ (Und wie gerne hätte ich hinzugefügt: „Aber bitte, bitte, bitte! entscheide dich für mich …“) Und ich ging zur U-Bahn, und noch immer spürte ich diese Sehnsucht nach ihr …

Als ich am Bahnsteig stand und wartete, legten sich plötzlich zwei Hände auf meine Augen, und nicht nur an der Zierlichkeit ihrer Hände, sondern auch in meinem Geist spürte ich: das ist sie!

Seitdem weiß ich, dass es sich lohnt, zu warten.

1 Response to “Die Geduld des Bräutigams”


  1. 1 Brigitta Freitag, 29. August 2008 um 7:53

    Es lohnt sich immer zu warten.
    Manchmal wartet man ein leben lang und manchmal geht es schneller als man denkt.

    Aber oft erfährt man auch später, das es gut war zu warten weil sich etwas rausstellt, was man vorher nicht gedacht hat. Seis etwas schlechtes oder etwas gutes.

    Man erfährt sachen, die man vorher nicht dachte.

    Sei Gesegnet. SOFX


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s




Zu durchwühlendes

Du möchtest eine Email bekommen, wenn ich einen neuen Text veröffentliche?

Altes: